• Eduheroes

Was macht einen guten Lehrer aus?

Updated: 4 days ago

Alexandra Lorenz AKA Sascha ist Pianistin und Studentin für Sport und Musik im Lehramt. Wir haben sie zu einigen bildungsrelevanten Themen befragt:


Was studierst du und wo?

Ich studiere Musik und Sport auf Lehramt an der Universität der Künste Berlin und der Humboldt-Universität in Berlin. Schwerpunkte sind ISS und Gymnasium. Was ist deine Superpower?  „Superpower“ klingt für mich persönlich etwas übertrieben, aber ich denke ich habe ein Talent dafür Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammen zu bringen, diesen Rahmen dafür zu organisieren und zu managen. Ich nehme gern Verantwortung an. Wie sieht es mit dem Thema digitale Bildung im Studium aus?  Mit dem Thema sieht es meiner Meinung nach nicht besonders gut aus. Da ich aber schon viele Semester an der Universität bin und studiere, habe ich viele Seminare schon hinter mir und es mag sein, dass sich das Angebot für „digitale Bildung“ etwas erweitert hat. Wo muss sich Bildung in der Zukunft hinbewegen?

Nachhaltigkeit, Offenheit, keine elitärer Zugang, Praxisorientierung, lebensnahe und lebensreale Richtung, mehr Schüler(innen)rpartizipation. Was sind deiner Meinung nach "Skills" für die Zukunft?

Meiner Meinung nach sind „Skills“ für die Zukunft fast wieder die „Skills“ der Vergangenheit: das Finden der Einfachheit des Lebens, auch ohne Digitalität, zum Handwerk und ihrer Kunst. Die Konzentration auf eine Sache und das Hier und Jetzt. Wie kann Lernen Spaß machen? Mit Wecken der Neugierde, dem Nutzen vom „Gelernten" und dem Beseitigen von Vorurteilen. Lernen macht Spaß, wenn man weiß für was man lernt und wenn man Gelerntes im „Alltag“ wieder entdeckt. Was macht für dich einen guten Lehrer aus?

Einen guten Lehrer macht für mich hauptsächlich eine vorhandene Augenhöhe mit den Schülern und Schülerinnen aus. Respekt gegenüber den heranwachsenden Jugendlichen/ Kindern. Ein guter Lehrer sollte ein Bewusstsein dafür haben die Rolle einer Vorbildfunktion zu haben und er sollte sich auch dessen bewusst sein, dass er einen sehr wertvollen Beruf hat. Dazu kommt noch die Bereitschaft auch von den Schülern zu lernen, flexibel zu sein und sich andauernd „weiter zu bilden“ (hiermit denke ich daran, dass ein Lehrer nicht fertig ist, wenn er sein 2. Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen hat, ein Lehrer lernt mit der Zeit und vor allem mit viel Erfahrung).




6 views